Führerscheinklassen Landwirtschaft

Ab 13.01.2013 ausgestellte Führerscheine sind nur noch 15 Jahre gültig.

Fahrererlaubnis T

  • Mindestalter: 16 Jahre bis 40 km/h, 18 Jahre bis 60 km/h
  • Einschlussklassen: AM, L
  • Vorbesitz: -
  • Zugmaschinen über 32 km/h bis max. 60 km/h bbH*, (auch mit Anhänger) und selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 40 km/h bbH* jeweils in land- oder forstwirtschaftlichem Einsatz.
Ausbildung
  • Theorie: 12 Doppelstunden Grundstoff bei Ersterwerb, 6 Doppelstunden Grundstoff bei Erweiterung, 6 Doppelstunden Zusatzstoff
  • Praxis: Grundausbildung nach der FahrschAusbO (Die Anzahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt.)
Prüfung
  • Theorie: 30 Fragen bei Ersterwerb max. 10 Fehlerpunkte (bei 10 FP nicht bestanden, wenn 2 x 5), 20 Fragen bei Erweiterung max. 6 FP
  • Praxis: 60 Minuten Prüfungszeit (Abfahrtskontrollen vor Antritt der Prüfungsfahrt, inner- und außerorts, 1 Grundfahraufgabe, 10 m rückwärts)

Fahrererlaubnis L

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Einschlussklassen: keine
  • Vorbesitz: -
  • Zugmaschinen bis 40 km/h bbH* in der Land- und Forstwirtschaft, auch mit zulassungsfreien Anhängern (dann Höchstgeschwindigkeit 25 km/h)
Ausbildung
  • Theorie: 12 Doppelstunden Grundstoff, 2 Doppelstunden Zusatzstoff
  • Praxis: keine praktische Ausbildung erforderlich
Prüfung
  • Theorie: 30 Fragen bei Ersterwerb max. 10 Fehlerpunkte (bei 10 FP nicht bestanden, wenn 2x5)
    20 Fragen bei Erweiterung max. 6 Fehlerpunkte

Wissenswertes

** bbH: bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit **

Umtausch der Altklasse

Inhaber der alten Führerscheinklasse 3, die in der Land- und Forstwirtschaft tätig sind, erhalten auf besonderen Antrag beim Umtausch in den Kartenführerschein die Klasse T zusätzlich erteilt.

Für die Antragstellung wird benötigt

  • Sofortmaßnahmen am Unfallort
  • Sehtest
  • Passbild